Ich bin Stuckateur geworden weil:
ich im elterlichen Stuckateurbetrieb aufgewachsen bin und ich schon immer großen Gefallen an dem vielseitigen Beruf gefunden habe.

Gelernt habe ich im Betrieb:
Hettich GmbH in Vaihingen/Enz-Aurich

Das schönste Erlebnis während meiner Ausbildung war:
die Überraschungsfeier, als ich Stuckateur-Azubi des Jahres im Landkreises Ludwigsburg wurde

Auf das Nationalteam bin ich aufmerksam geworden durch:
durch den elterlichen Stuckateurbetrieb und den Leiter des Ausbildungszentrums Leonberg, Frank Schweizer

Als die Zusage für das Team kam, gratulierte/n zuerst:
alle Mitarbeiter und mein Chef/Vater

Meine ersten Gedanken waren bei der Zusage in das Team:
Was  wohl alles auf mich zukommen wird und ich war sehr gespannt darauf, die anderen Nationalteam-Mitglieder kennen zu lernen.

In drei Worten: Was braucht ein Sieger bei den Euro-/WorldSkills?:
Zielstrebigkeit – Durchhaltevermögen – Spaß

In meiner Freizeit beschäftige ich mich am liebsten mit:
Motorradfahren

2019 möchte ich sein:
Sieger bei der Weltmeisterschaft

2020 möchte ich sein:
Stuckateurmeister (Meisterbrief)