Ich bin Stuckateur geworden weil:
es der vielseitigste Handwerksberuf ist.

Gelernt habe ich im Betrieb:
Jürgen Kuhnert GmbH in Soest

Das schönste Erlebnis während meiner Ausbildung war:
Woche für Woche einen Fortschritt bei meinen handwerklichen Fähigkeiten zu bemerken

Wäre ich nicht Stuckateur geworden, würde ich heute wahrscheinlich als…
… Steinmetz arbeiten

Auf das Nationalteam bin ich aufmerksam geworden durch:
das Bildungszentrum in Leonberg, Frank Schweizer

Als die Zusage für das Team kam, gratulierte/n zuerst:
eine gute Freundin

Meine ersten Gedanken waren bei der Zusage in das Team:
Das wird eine geile Zeit!

In drei Worten: Was braucht ein Sieger bei den Euro-/WorldSkills?:
Ausdauer, Selbstbewusstsein und handwerkliches Geschick

In meiner Freizeit beschäftige ich mich am liebsten mit:
Sport

2019 möchte ich sein:
Stuckateurmeister (Meisterbrief)

2020 möchte ich sein:
Sieber bei der Europameisterschaft