HFT Stuttgart/ Meisterschule Bildungszentrum für Ausbau und Fassade Leonberg

Prof. Harald Roser, Frank Schweizer

Design

HFT Stuttgart

Kontakt

Hochschule für Technik
Schellingstr. 24
70174 Stuttgart

trifft

Funktion

Handwerk

Kontakt

Berufsförderungs GmbH
Meisterschule Bildungszentrum für Ausbau und Fassade
Fockentalweg 8

71229 Leonberg

Beteiligte:
HFT Stuttgart
Prof. Roser

Meisterschule Bildungszentrum für Ausbau und Fassade
Beteiligte Personen:  Frank Schweizer, Leiter des Ausbildungszentrums

Material und Architektur 1

Im SS 2018 haben Studierende des Masterstudienganges Architektur an der HFT Stuttgart zumThema begrünte bzw. belebte Fassade Grundlagen recherchiert, Fassadenkonzepte entwickelt, Kontakte zu Fachfirmen und Fachleuten geknüpft und Ausstellungskonzepte für die Präsentation auf der Messe FAF in Köln 2019 entwickelt.

Begrünte/Belebte Fassade

Aufbauend auf den Erkenntnissen des vorherigen Semesters war nun Thema des Seminars imWS 2018/2019 die Frage nach der zukünftigen Ausgestaltungsmöglichkeit von begrünten bzw. belebten Fassaden. Diese sollen das gestalterische und ökologische Potential von Putzfassaden in Alternative zum bisherig vorherrschenden Dogma der hygienisch reinen, dauerhaften und nicht Patina bildenden Putzfassade ausloten.

Rendering Codes, Putz 2.0

Prof. Schlegel hat im Auftrag vom Bundesverband Ausbau und Fassade eine intensive Recherche zumThema der Gestaltung von Putzfassaden der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft gemacht. Ziel war es den Marktanteil von Stuckateuren und deren Material- und Werkzeuglieferanten zu erhöhen und Visionen für die Zukunft aufzuzeigen. InWorkLabs mit Laien, Fachleuten und Studierenden wurden verschiedene potentielle Themen für die Zukunft aufgezeigt. Eines der meisten genannten Themen dabei war die begrünte bzw. belebte Fassade.

Ausstellungskonzept

Aufbauend auf den Seminarergebnissen von Material und Architektur 1 werden 4 mögliche Zukunftsthemen mit polygonalen Skulpturen präsentiert. Diese sind aus von der Firma CAPAROL hergestellten und CNC-gefrässten tetraederförmigen „Capapor“- Elementen aufgebaut. Damit wird das technische und gestalterische Potential eines weiteren Putz-Zukunftsthemas, nämlich der dreidimensional moduliertenWDVS-Fassade ins Spiel gebracht.

Putzmuster mit Inhaltsstoffen, Algen und Flechten

Skulptur Tröge – PDF
Skulptur Ranke – PDF
Skulptur Moos – PDF
Skulptur Flechte – PDF